Concordia Emsbüren stellt die Weichen für die nächste Saison!

0
0
0
s2sdefault

Benjamin Brinkmann aus Rheine tritt als Nachfolger von Markus Pels zur kommenden Saison 2019/2020 das Amt als neuer Trainer für die Bezirksliga-Mannschaft von Concordia Emsbüren an. Der Concordia-Fußballvorstand freut sich sehr, dass für die Zeit ab kommenden Sommer ein so junger und kompetenter Coach für die erste Mannschaft gewonnen werden konnte.In den Gesprächen mit dem Fußballvorstand und der Mannschaft waren alle Beteiligten gleich auf einer Wellenlänge.

 

Benjamin Brinkmann ist 33 Jahre alt und trainiert aktuell noch gemeinsam mit Timo Rother die U17 von Eintracht Rheine in der B-Jugend-Landesliga Westfalen. Er spielte zuvor aktiv über zehn Jahre für den SV Mesum in der Landes- und Westfalenliga. In seiner Jugend wurde er bei Eintracht Rheine ausgebildet. Hier spielte er zwischenzeitlich ein Jahr in der Saison 2012/2013, wo er mit seiner Mannschaft unter Trainer Uwe Laurenz den Aufstieg von der Westfalen- in die Oberliga schaffte.

 

DSC 0040 1

Von links: Franz Silies (Vereinsvorsitzender), Manfred Egbers (Fußballvorstand), Benjamin Brinkmann, Stefan Humbert (Fußballvorstand)

 

Bei seiner Vorstellung bedankte sich Benjamin Brinkmann für das Vertrauen, dass ihm vom Verein für seinen Einstieg als Senioren-Trainer geschenkt wird. Er freut sich auf einen lebendigen „top geführten Sportverein“ und möchte die junge Concordia-Mannschaft vor allem spielerisch und mit viel Spaß am Fußball weiterentwickeln. Sehr beeindruckt zeigte er sich von der tollen Anlage des Concordia-Parks mit dem Vereinshaus im Zentrum.

 

Text und Foto: Heiner Feldmann