Packendes Zweitligaspiel in Emsbüren vor 385 Zuschauern!

0
0
0
s2sdefault

Ein hochklassiges und sehr spannendes Frauen-Zweitligaspiel bekamen die 385 Zuschauer am Sonntagmittag im Emsbürener Concordia-Park zu sehen! Bei bestem Fußballwetter endete das Heimspiel des SV Meppen gegen die TSG Hoffenheim 2 am Ende leistungsgerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Es war eine tolle Veranstaltung, am Ende des Spiels gab es viel Applaus von der vollbesetzten Tribüne für die beiden Mannschaften.

DSC 1021 1

Ein tolles Erlebnis für unsere Mädchen-Minikicker, -F-Jugend und E-Jugend, die als Einlaufkinder beim Spiel mit dabei waren!

In den ersten Minuten übernahmen die Mädels aus dem Kraichgau das Kommando und hatten gleich mehrfache gute Chancen, die insbesondere von der überragenden Meppener Torhüterin Kathrin Klimas vereitelt wurden. Mitte der ersten Halbzeit befreite sich die Mannschaft von Trainer Roger Müller vom Druck der Gäste und hatte nun selbst gute Möglichkeiten.

DSC 1045 1

In der 32. Minute wurde Linda Preuß im Strafraum gefoult.

DSC 1047 1

Den fälligen Elfmeter verwandelte Jalila Dalaf sicher in die linke Ecke zur 1:0-Führung für den SV Meppen.

Dieses war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit begann dann der SV Meppen sehr druckvoll und erarbeitete sich gleich mehrere gute Möglichkeiten. Spätestens jetzt war die 1:0-Führung auch verdient.

Die größte Möglichkeit für den SVM gab es in der 70. Minute, als Sarah Schulte den Ball von links hinter die Torhüterin in den Fünfer brachte…

DSC 1077 1

…und sich eine…

DSC 1078 1

…nach der anderen Hoffenheimer Spielerin sich auf den Ball stürzte,…

DSC 1079 1

… und somit das 2:0 sehr knapp verhinderte.

Ein Concordia-Jugendvorstandsmitglied, der auf Höhe der Torauslinie stand, hatte den Ball sogar kurzzeitig hinter der Linie gesehen, ehe Torhüterin Janina Leitzig das Leder aufnehmen konnte.

Fast im Gegenzug fiel dann der 1:1-Ausgleich durch die kurz zuvor eingewechselte Vanessa Leimenstoll. Für den SV Meppen zu diesem Zeitpunkt direkt nach dieser guten Möglichkeit somit sehr unglücklich.

Auch danach gab es noch gute Chancen für beide Mannschaften, es blieb aber beim am Ende leistungsgerechten 1:1.

Trainer Roger Müller sprach nachher von einer sehr guten Leistung seiner Mannschaft, die auf den wohl bisher stärksten Gegner in der Hinrunde traf. Die 385 Zuschauer bedeuten Saisonrekord für ein Heimspiel der SVM-Frauen. Es war eine tolle Kulisse, die mitging, die Heimmannschaft sehr gut unterstützt hat und am Ende den Spielerinnen einen langen Applaus zollten.

Unter den Zuschauern war auch der NFV-Präsident Günter Distelrath, der sich neben dem Spiel auch begeistert zeigte von der tollen Anlage des Concordia-Sportparks mit dem Haus Concordia im Zentrum sowie vom lebendigen Vereinsleben beim SV Concordia Emsbüren.

Nach dem Spiel im Haus Concordia bedankte sich die sportliche Leiterin Maria Reisinger sehr herzlich im „zweiten Zuhause“ der SVM-Frauen für die Organisation des Spiels vor Ort durch Markus Lohle, den Concordia-Jugenvorstand und zahlreiche weitere Helfer(-innen). Auch an dieser Stelle nochmal ein herzlicher Dank insbesondere an die A- und B-Mädchen für die Bewirtung der Zuschauer, die C- und D-Mädchen für ihren Einsatz als Ballmädchen, an die E- F- und Minikicker-Mädchen für ihren Auftritt als Einlaufkinder sowie an alle weiteren Unterstützer(-innen).

Alle Seiten würden ein solches Event in Emsbüren in Zukunft gerne wiederholen!

Die Daten zum Spiel gibt es unter http://www.fussball.de/spiel/sv-meppen-1899-hoffenheim-ii/-/spiel/0243FBTKJS000000VS54898EVUVF00VA#!/.

Hier weitere Bilder von einem hervorragenden Fußballspiel:

DSC 1031 1

DSC 1034 1

DSC 1038 1

DSC 1040 1

DSC 1044 1

DSC 1057 1

DSC 1069 1

DSC 1086 1

DSC 1092 1

DSC 1099 1

Weitere Bilder vom Spiel auf Fupa gibt es auch unter https://www.fupa.net/galerie/sv-meppen-tsg-1899-hoffenheim-ii-294174/foto1.html.

Text: Heiner Feldmann

Fotos: Helmut Janning