Concordia II – BW Lünne 2:0

0
0
0
s2sdefault

Es ist schon erstaunlich, was unsere Reserve trotz vielfachen Ersatzes (gegen Lünne fehlten sechs Spieler) zurzeit vor allem technisch zustande bringt. Auf diesem Gebiet war man dem Gegner, der in Lauerstellung auf die Tabellenspitze steht, klar überlegen.

 

Das war schon vorher in Thuine der Fall, wo das Ausmaß an Ersatz sogar noch größer war. Und dort verlor man sehr unglücklich in der Nachspielzeit mit 1:0. Jetzt lief es anders. Nur mit einem Sieg hätte man die Tabellenspitze zunächst verteidigen können. Dieser Sieg kam, und zwar verdient.

Die mit einer Fünferkette angetretenen Lünner waren nur schwer zu knacken. Es ging eigentlich nur über die Flügel. Das versuchte unser Team auch immer wieder und wurde nur so gefährlich. Durch die Mitte war kaum etwas zu machen. Concordia erspielte sich so in der ersten Hälfte einige gute Torchancen. Aber auch der Gegner, der auf schnelle Konter hoffte, hatte davon ein paar. So ging es wohl gerecht mit 0:0 in die Pause.

 

IMG 9413 Custom

David gegen Goliath? Maxi Wilde (am Ball) ist nicht gerade klein. Was aber sein Gegner an Länge vorzuzeigen hatte, war schon etwas erschreckend!

 

IMG 9415 Custom

Der"Goliath" wurde hier im Zaum gehalten durch Maxi Wilde (links) und Tom Lorenz!

 

IMG 9419 Custom

Da hatte unser Keeper Bernd Räkers etwas Glück! Der Freisstoß der Lünner verfehlte das Ziel nur um ein paar Zentimeter.

 

IMG 9422 Custom

Wieder David gegen Goliath? Maurice Blender (Nr. 2) hatte es beim Kopfball mit einer "Kante" zu tun. Unser kleiner, blitzschneller Abwehrspieler schaltete sich im ersten Spielabschnitt immer wieder erfolgreich auf der rechten Angriffsseite ein und eilte allen im Sturmlauf davon. Klasse!

 

IMG 9424 filtered Custom

Lukas Hemelt kommt auf der linken Seite zu einer hohen Flanke vor das Tor des Gegners. Es ergab sich dadurch eine komfortable Torchance.

 

IMG 9427 filtered Custom

Leon Egbers (Nr. 17) überlupft beim Kopfball seinen Gegenspieler!

 

IMG 9429 filtered Custom

Der abermals starke Peter Sabel wirft sich im Mittelfeld ins Getümmel! Rechts: Justin Jager.

 

Nach Wiederbeginn wuselte sich Peter Sabel im Gedränge am rechten Torpfosten geschickt durch, konnte das Osterei noch zurück in die Mitte legen und „Pölle“ –ja, auch unser ehemaliger Trainer musste angesichts des Spielermangels auch ran, solange die Kondition hielt- dieser Teufelskerl Stefan Thünemann beförderte das Ding über die Torlinie. 1:0 für Concordia!

 

IMG 9434 filtered Custom

Erster gefährlicher Kopfballversuch in der zweiten Hälfte durch Concordias Ersatz-Nr.9, Stefan Thünemann ("Pölle"), Zweiter v.r.

 

IMG 9435 filtered Custom

Da passierte es! Peter Sabel setzt sich gleich gegen mehrere Lünner am rechten Pfosten durch und .....

IMG 9436 filtered Custom

.... kann in die Mitte vor das Tor passen. Dort stand Stefan Thünemann goldrichtig und berförderte den Ball in die linke Torseite!

 

IMG_9438_filtered (Custom).jpg

Um 2,7 cm verfehlte hier der Ball, von der linken Seite kommend, das Lünner Gehäuse! Das hätte das 3:0 sein können!

 

Nun mussten die Blau-Weißen öffnen und versuchten alles, zum Ausgleich zu kommen. Aber Concordias Abwehr stand. Zwar gab es ein paar gefährliche Szenen vor unserem Kasten, aber meistens war unser Torwart Bernd Räkers zur Stelle oder die Weitschüsse der Lünner gingen weit über unseren Kasten. Logischerweise häuften sich für uns die Konter.

Davon hätten in der Tat ein paar zum 2:0 gereicht, aber auf der anderen Seite erwies sich auch unser ehemaliger Keeper Thomas Kollenberg als Meister seines Faches oder wir verfehlten sehr aussichtsreich äußerst knapp das Tor. Nach einigen Versuchen gelang es dann aber Lukas Hemelt mit einem schönen Heber aus bedrängter Lage, den Lünner Keeper zum 2:0 zu überwinden. Dabei blieb es.

 

IMG 9447 filtered Custom

Jubel um Lukas Hemelt, den Schützen des 2:0!

 

IMG 9452 filtered Custom

Riesenchance zum 3:0 durch den notreaktivierten Andreas Korte (links)! Doch die Pille verfehlte das Tor, auch durch Mithilfe von Lünnes Keeper Thomas Kollenberg.

 

Nach wie vor geht es an der Tabellenspitze äußerst knapp zu. Mehrere Teams haben noch Spiele nachzuholen und die Chance, Concordia II von der Spitze zu verdrängen. Wenn es dem Thiering/Bünker-Team jedoch gelingt, das feine Spiel der letzten Zeit beizubehalten, dann könnte am Ende tatsächlich auch Concordia Meister der 1. Kreisklasse werden.

 

Bericht und Fotos: Hubert Silies