0
0
0
s2sdefault

Es wäre ja so wichtig gewesen, gegen die punktgleich mit uns im Kellerbereich befindliche Spv. Brandlecht/Hestrup zu Hause einen Sieg zu erzielen. Aber wie im Hinspiel hatte Concordia ausgesprochenes Pech. Bereits in der ersten Hälfte hätte Concordia deutlich führen müssen. So blieb es bis zum Ende beim 0:0.

0
0
0
s2sdefault

Von Spiel zu Spiel konnte sich unsere erste Mannschaft in den letzten Bezirksliga-Spielen steigern. Noch einen drauf setzte die Mannschaft von Markus Pels am Freitagabend (19.10.) beim Auswärtsspiel in Laxten, auch wenn das Spiel am Ende mit 2:1 verloren wurde. Die Emsbürener Schlachtenbummler sahen eine Top-Leistung der mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren wieder sehr jungen Concordia-Mannschaft.

0
0
0
s2sdefault

Ein ganz wichtiges Spiel stand an diesem Sonntag (14.10.) für unsere Erste im Heimspiel gegen den VfL Herzlake an: Der Tabellenletzte aus dem mittleren Emsland hatte am vergangenen Wochenende mit dem 1:0-Erfolg gegen Brandlecht/Hestrup die ersten Punkte unter dem neuen Trainer Heinz Stienken eingefahren und wollte nun gegen den direkten Konkurrenten nachlegen. Doch die Elf von Trainer Markus Pels hielt dagegen, machte ein gutes Spiel und siegte am Ende verdient mit 3:1. Damit konnte sich Concordia erstmal ordentlich Luft nach unten verschaffen. Ein Sprung auf den achten Tabellenplatz war die Belohnung!

0
0
0
s2sdefault

Zumindest für’s Erste ist Concordia im Bezirksligahaus weiter nach oben geschwebt, nämlich bis an die Decke des Erdgeschosses an Platz 10! Dieser Sieg gegen Mitaufsteiger Borussia Neuenhaus war enorm wichtig, denn nur, wenn man die vermeintlich Mit-Underdogs der Liga schlägt, gibt es berechtigte Hoffnung auf den Klassenerhalt.

0
0
0
s2sdefault

Eines muss sofort gesagt werden: Der Sieg der Speller U23 war natürlich klar verdient, kam aber leider auch durch einen höchst umstrittenen Handelfmeter zustande. Concordia ließ den SCSV in der ersten Hälfte zu viel Platz zum schnellen Kombinieren und brachte sich dadurch in arge Bredouille. In der zweiten Hälfte merzte unser Team dieses Manko aus und das Spiel wurde dadurch ein ganzes Stück offener.

0
0
0
s2sdefault

Dramatik pur! Nichts für schwache Nerven! Es war eines der Spiele, das man –das gilt für die zweite Hälfte- hätte verlieren können, aber auch noch höher hätte gewinnen können. So ist Fußball. Jedenfalls gönnte jeder Fan unserem in den letzten Wochen aufopferungsvoll und teilweise unglücklich kämpfenden Team diesen zweiten Saisonerfolg!